Newsflash

powered_by.png, 1 kB
Home arrow Jalousie
Jalousie PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Monday, 3. March 2008

Jalousie

Innenliegender Sicht-, Blend- und Sonnenschutz hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte zur einer maßgeblichen Einrichtungskomponente entwickelt. Vielfältige Ausführungen, Funktionalitäten und Farbgestaltungsmöglichkeiten bieten die heutigen Sicht-, Blend- und Sonnenschutzprodukte. Den Einsatzort der Jalousie findet man in Wohn- und Schlafräumen, Beschattungen von Büro- und Arbeitsräumen, insbesondere speziell als Blendschutz für Bildschirmarbeitsplätze.

Die Geburt der Jalousie fand Anfang des 19. Jahrhundert in Form eines Fenster-Gitters statt. Sie zeichnete sich dadurch aus, das man hinaus- aber nicht hinein sehen konnte.

Eine Anzahl von verstell- und wendbaren Stäben sind an einem Zugband befestigt und können durch Aufziehen und Niederlassen derselbigen den Lichteinfall verändern.

Das Grundprinzip der Jalousie hat sich bis zum heutigen Tage nicht verändert. Im Laufe des 20. Jahrhunderts kam zu der Holzausführung die Aluminium- und die PVC-Ausführung hinzu. Das Kopfprofil ist bei Holz- und Aluminiumjalousien aus Stahlblech oder Aluminium, In dem Kopfprofil wird die Technik für den Aufzug oder der Wendung eingesetzt.

Heutzutage unterscheidet man in den beiden Hauptgruppen Außen- und Innenjalousien.

Außenliegender Sonnenschutz hält die Wärme bereits vor dem Fenster ab. Außenjalousien sind speziell für großzügig angelegte Fensterfronten geeignet. Durch hochwertiges Material und Zusätzen wie Spannseilführung oder seitlichen Führungsschienen geben den Jalousien Schutz vor Wind und Wetter.

Die Jalousie als innenliegender Sonnenschutz hat bei der Raumausstattung durch die große Farbvielfalt einen hohen Stellenwert. Farbwechsel innerhalb des Behanges, verschiedene Lamellenbreiten (16, 25, 35 oder 35 mm) und Auswahl der Lamellenoberflächen schaffen Individualität in der Fensterdekoration.

Jalousien können über verschiedene Bedienvarianten verstellt werden. Die weitver-breiteste Variante ist die Version Schnurzug und Wendestab. Über das Drehen des Wendestabes verstellen sich die Lamellen waagerecht. Je nach Stellung der Lamellen erzielt man hier den Effekt – herausgucken aber niemanden in die Räume reinsehen lassen. Durch das Betätigen der Zugschnur kann der Jalousiebehang in der Höhe verstellt werden. Eine weitere Variante ist die Schnurzug/Schnurzugbedienung. Das Prinzip der Jalousieeinstellung ist wie die Variante Schnurzug/Wendestab, nur das hier über die 2. Zugschnur die Lamellen waagerecht verstellt werden. Über die Bedienung der Endloskette ist innerhalb dieses einen Bedienelementes die Verstellung der Lamellen und Höheneinstellbarkeit möglich. Ebenso verhält es sich bei der Bedienung über einen Kurbelstab. Die komfortabelste Lösung ist die Elektrobedienung. Die Installation darf nur über einen autorisierten Fachbetrieb erfolgen.

Letzte Aktualisierung ( Monday, 3. March 2008 )
 
© 2014 sun-journal.de

esync.de